Dienstag, 9. Mai 2017

"Xavier Naidoo sagt doch nur die Wahrheit..."

 
 

"Ich verstehe die ganze Aufregung um Xavier Naidoo nicht. Dieser Mensch sagt doch nur die Wahrheit. Etwas Antisemitisches kann ich in seinen Texten nicht erkennen. Man wir das kriegslüsterne Judenpack doch noch kritisieren dürfen, haben sie doch die Macht, so viele Medien zu beeinflussen. Jetzt liefern sie das Material für den psychologischen Krieg des Imperialismus gegen den Sozialismus. Jeden Tag bekommt die Weltpresse von ihnen Material für den Kampf gegen das sozialistische Weltsystem. Nun wird auch noch versucht, eine Gesinnungs- und Sprachpolizei einzuführen. Das kennzeichnet eben kapitalistische Ausbeuterländer wie die besetzte BRD und die Vereinigten Staaten, die kurz vor einer Militärdiktatur stehen. Ich rufe hiermit auf zur Solidarität mit dem politisch verfolgten Xavier Naidoo. Habt ein Herz für diesen tapferen Dissidenten, seid stark und unbeugsam. Kein Fussbreit der Lügenpresse!"
Satire

Kommentare:

  1. Es sei nur ein Missverständnis, meint Xabier Naidoo...

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens: Am 24. August 1939 war der Hitler-Stalin-Pakt unterschrieben worden...

    AntwortenLöschen
  3. "Nun kann von einer erkennbaren "Auseinandersetzung" mit gesellschaftlichen Strömungen keine Rede sein, sein Lied ist, freundlich gesagt, eine affirmative Collage dessen, was aus den Tiefen deutscher Verschwörungstheorien so hervorgerülpst wird. Da ist nichts überzeichnet. Es gibt keine Anzeichen von kritischer Distanz, keinen Bruch, keine formale Feinheit, die auf Rollenprosa hindeuten könnte, es gibt nur ein pompöses Wir, das mit einem regressiven, antidemokratischen Affekt gegen ein nebliges Ihr in Stellung gebracht wird, mit dem regierende Politiker gemeint sind, die an den "Fäden" höherer, dunkler Mächte hängen."
    http://www.zeit.de/kultur/musik/2017-05/xavier-naidoo-marionetten-statement-mannheim-kommentar

    Sehe ich ganz ähnlich...

    AntwortenLöschen
  4. Albrecht Müller (NachDenkSeiten): "Dass Deutschland kein souveräner Staat ist, ist nichts Neues"
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=17860

    AntwortenLöschen