Mittwoch, 3. Mai 2017

Internationaler Tag der Pressefreiheit


Ausgerechnet heute, am Internationalen Tag der Pressefreiheit, hat der NachDenkSeiten-Redakteur Jens Berger die Frechheit für folgende Behauptung:  "Wir sehen uns nicht als Feinde, sondern als Korrektiv von Tagesschau und Co."

Ist das noch Selbstüberschätzung oder schon Satire...?


Peter Henkel (Frankfurter Rundschau) warnte Albrecht Müller am 12. April 2014 vergeblich:   "Und nun die vermutlich erfolglose Bitte: Tun Sie was gegen diese obsessive Medienverächtlichmachung, Ihre eigene wie die unzähliger Mitbürger. Sie ist in dieser oft hasserfüllten Radikalität unbegründet und auf die Dauer hochgefährlich."  (Peter Henkel)

1 Kommentar:

  1. Facebook-Kommentator Sigfried Friedensreich: "Seit die Nachdenkseiten von Müller allein getragen werden ist das hier eine bizarre Witzveranstaltung geworden. Sorry, wie lächerlich hier prorussisch, proAssad, antiwestlich argumentiert wird, darauf fallen nur noch die größten Demokratieverächter herein, links und sogar rechts."
    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10155253543868627

    Das sehe ich ganz ähnlich...

    AntwortenLöschen