Mittwoch, 26. April 2017

Wer nicht so sehr auf Verschwörungstheorien und Antisemitismus steht, sollte die Kommentare zu "Wer regiert die Welt?" besser nicht lesen...

Albrecht Müller gab gestern im Artikel "Wer regiert die Welt?" die Linie klar vor:   "Wer regiert in den USA? Trump? Die Geheimdienste? Die Rüstungswirtschaft? Die Finanzwirtschaft? Ein Bündel – oder mehrere Bündel – von allem. „Einflussreiche Kreise“ – so nannte ich das einmal. [...] . Die Macher des Imperiums der USA sind Teil und Kern des inneren Zirkels der einflussreichen Kreise."
 
Mit diesem Artikel suggeriert Albrecht Müller, es gäbe eine geheimnisvolle Elite, die alles steuere und nur Böses wolle. Klar, dass dieser Artikel die NachDenkSeiten- und Kopp-lesenden Truther und Antisemiten wieder einmal aus ihren Löchern lockte...

Kommentare auf Facebook der NachDenkSeiten
zum Artikel "Wer regiert die Welt?"


Kommentatorin Gaby Sawo:   "na das wissen wir -der zionisten clan der rothschilds mit den kollaborateuren des hauses windsor hessen thurn und taxis oppermann mit den fogendenvasallen wie soros und den willfährigen sklaver wie macron merkel schulz die medienfamilien springer funke bertelsmann usw mit ihren stiftungen und einer der gefährlichsten kollaborateure der vatikan -----menschen denkende menschen wollen die nicht -funktionierende sklaven-zuzr befriedigung ihrer gier und dem wahn dass die erde die ihre ist --wollen die schlichten gemüter der heutigen gesellschaft nicht kapieren weil ihnen durchaus einige räppelchen geblieben sind ---so what"
 
Kommentator Jürgen Peters:   "Der Jesuit, Bilderberger und ehemalige Rothschild-Investmentbanker Emmanuel Macron wird Präsident der globalen Machteliten. Le Penn hat keine Chance.
Die Franzosen werden bald merken, welches trojanische Pferd sie sich da in den Élysée-Palast gewählt haben. Das wird das ende der Grande Nation sein..."


Querfrontler, Truther und Verschwörungstheoretiker tun oft selbst genau das, was sie ihren Kritikern vorwerfen: Sie benützen Framing-Begriffe und wenden den Kontaktschuld-Trick an. Dies war gut zu beobachten am Vortrag von Prof. Mausfeld im KenFM-Vortrag mit dem Titel "Die Angst der Machteliten vor dem Volk". Mausfeld faselt in seinem Vortrag dauernd von einer ominösen "Elite", ohne sie genauer namentlich zu benennen. Dies gipfelte in der Behauptung, die "Elite" betreibe gegenüber dem Volk eine "Mentalvergiftung".  Nach dem Vortrag hat man den Eindruck, diese "Elite" sei eine einige, höchst machtvolle Gruppe, die nach einem bestimmten Masterplan alles steure auf der Welt und uns eine Demokratie lediglich vorgaukle. Seltsamerweise scheinen in dieser "Machtelite" weder russische Oligarchen noch russische Milliardäre vorzukommen.
 
Nachdem sich Querfrontler und andere Putinversteher enttäuscht von Donald Trump abgewendet haben, versuchen sie, die Schuld auf die pöhse "Elite" zu lenken. Paul Schreyer, der heute für die NachDenkSeiten arbeitet, in einem seiner Artikel wörtlich:  "Trump ist definitiv kein Kandidat des hinter den Kulissen waltenden Establishments.  Bush, ebenso wie Clinton oder auch Obama waren Politiker, die von jener Elite schon vor der Wahl akzeptiert und umgarnt beziehungsweise überhaupt erst aufgebaut wurden. Trump hingegen trat als heftig bekämpfter Außenseiter an. Nicht nur fast alle Leitmedien stellten sich gegen ihn, sondern auch der Geheimdienstapparat der USA.
Der Grund für das Unbehagen dieser einflussreichen Eliten lässt sich kaum ernsthaft mit Trumps Rüpelhaftigkeit, Chauvinismus oder Muslimfeindlichkeit erklären..."

Es sind also genau diese Figuren, die laut "Kontaktschuld" und "Framing" schreyen, wenn ihre Verbindungen offengelegt werden, welche dann von ominösen, "einflussreichen Eliten" sprechen, die "hinter den Kulissen" agieren würden und das Volk "mental vergiften" und knechten wollten.


Nachtrag von 10:45 Uhr

Ich hatte den Sputnik-Journalisten Marcel Joppa gefragt, wer die Krim-Reise von Ken Jebsen und Willy Wimmmer bezahlt hatte...

Auch Andreas Maurer (Die Linke) war dabei...
 
 
Willy Wimmer vor wenigen Tagen auf KenFM:
"Ein Parteivorsitzender der AfD hat am Wochenende auf das in Köln hingewiesen, was jeder seit langem auf unseren Straßen feststellen kann. Wer hält sich in Deutschland, dem Land der Deutschen und derjenigen, die einen entsprechenden Aufenthaltstitel haben, eigentlich auf? Herr Meuthen hat die Lage so beschrieben, wie sie ist. Das alles kann nur damit begründet werden, daß die eigene, die deutsche Bundesregierung zur Einwanderung in unser Land jenseits der deutschen Gesetze und unabhängig von einem rechtsstaatlich vorgeschriebenen Gesetzgebungsverfahren denjenigen nach Deutschland reinläßt, der rein will."
 
Noch Fragen...?
 
 
Nachtrag II vom 27. April 2017
 
Sputnik-Journalist Marcel Joppa heute früh:  "Um das Thema abzuschließen: Ich kann Ihnen hiermit sagen, dass die Reisenden alles jeweils aus eigener Tasche bezahlt haben. Punkt."


Kommentare:

  1. Interview von Yalta24 mit dem weltbekannten Blogger, Friedensaktivisten, Journalisten, Schauspieler und Fallschirmspringer Ken Jebsen von KenFM...
    http://www.yalta-24.ru/lifestyle/men/10056-nemetskij-zhurnalist-ken-jebsen-zayavil-v-yalte-esli-na-zapade-kritikuyut-putina-to-eto-povod-poekhat-i-poobshchatsya-s-russkimi

    AntwortenLöschen
  2. http://www.yalta-24.ru/lifestyle/men/10056-nemetskij-zhurnalist-ken-jebsen-zayavil-v-yalte-esli-na-zapade-kritikuyut-putina-to-eto-povod-poekhat-i-poobshchatsya-s-russkimi

    AntwortenLöschen