Donnerstag, 6. April 2017

Putins Lügengebäude

"Laut objektiven Daten der russischen Luftraumkontrolle hat die syrische Armee am Dienstag zwischen 11.30 und 12.30 Ortszeit einen Schlag auf ein großes Munitionslager der Terroristen und Militärtechnik ausgeführt"  (Sputnik, 5. April, 10:49)

 
Zum Giftgasangriff einige Daten:

4. April 2017, 07:52   Julian Röpcke twittert:  "Oh my god. Khan Shaykhun right now. Children dying in the streets due to chemical weapons attack."

Es folgen, praktisch im Minutentakt, verstörender Bilder und Videos von am Boden liegenden Menschen im Todeskampf, darunter viele Kinder. Grauenhaft.

Auf Sputnik und RT Deutsch stundenlanges Schweigen - kein Wort zum Giftgasangriff. Sie warten wohl auf Anweisungen aus dem Kreml.

4. April 2017, 12:23   Julian Röpcke meldet via Twitter, dass nach dem Giftgasangriff nun auch noch das Krankenhaus bombardiert worden ist, in welches die Giftgasopfer gebracht worden sind.

4. April 2017, 13:53  Ich twittere:  "In Sachen Giftgasangriff in #Idlib wird Russland wieder einmal versuchen, die Quellen als unglaubwürdig hinzustellen..."

4. April 2017, 14:37   Ich rege mich auf, weil Sputnik und RT Deutsch kein Wort zum Giftgasangriff melden. Ich twittere:  "Sputnik berichtet lieber über Robbenbabys als über #Giftgasangriff... Mir wird übel"

Tweet von 14:37


5. April 2017, 08:34   Die NachDenkSeiten wissen etwas:  "Die UN fand übrigens keine Beweise für eine Tatbeteiligung der Assad-Regierung und dass die syrische Armee jetzt gar kein Sarin mehr hat, scheint die Medien auch nicht sonderlich bei ihren wilden Spekulationen zu beeindrucken."
 
5. April 2017, 10:49   Sputnik twittert:  "Laut objektiven Daten der russischen Luftraumkontrolle hat die syrische Armee am Dienstag zwischen 11.30 und 12.30 Ortszeit einen Schlag auf ein großes Munitionslager der Terroristen und Militärtechnik ausgeführt"
Mit dieser Meldung will der Kreml suggerieren, dass die Rebellen selbst Schuld am Gasaustritt haben. Die "objektiven Daten" taugen aber nichts, weil der Giftgasangriff viel früher stattfand.

Tweet von 10:49
(gelbe Markierungen von mir)


5. April 2017, 10:53   Ich mache via Twitter darauf aufmerksam, dass die Zeitangaben des Kreml für einen Entlastung Assads nichts taugen, weil der Giftgasangriff viel früher stattfand. DLF-Redaktor Udo Stiehl bestätigt meine Schlussfolgerung umgehend:

Tweet von10:53


5. April 2017, 11:21   Julian Röpcke macht auf den Widerspruch aus dem Kreml aufmerksam: "Laut russischer Armee hat der Angriff a.d. "Chemiewaffen der Rebellen" frühestens 11:30 stattgefunden"

Tweet von 11:21


5. April 2017, ca. 12:15   Der Star-Kommentator "schwitzig" weiss auf den NachDenkSeiten-nahen "Neulandrebellen" auch etwas:  "Ich weiß, wer definitiv NICHT verantwortlich ist: Assad."
Die Spiegel-Journalisten Sydow und Bidder wünscht sich "schwitzig" vor ein Nürnberg 2.0... Kein Widerspruch von den Blog-Herausgebern Wellbrock und De Lapuente.

"schwitzig" versteht sich als Linker und heisst im richtigen Leben Lars Schwittay. Obwohl nicht mehr der Jüngste, träumt er tapfer von einer Karriere als Rockstar. "schwitzig" gebärdet sich im Neulandrebellen-Kommentariat als eine Art Wortführer. Die Blog-Herausgeber lassen diese Koryphäe gewähren. Ob er sie finanziell unterstützt?

Aus dem Neulandrebellen-Kommentariat


Sputnik und RT Deutsch tischen im Laufe des 5. April 2017 noch weitere Erklärungen auf. Ich habe folgende "Argumente" des Kreml beobachtet:
 
1. Wie ober erwähnt: Die Rebellen sind selbst Schuld, weil durch Assads Armee ein Chemie- und Munitionslager bombardiert wurde, worauf das Giftgas der Rebellen austreten konnte.
2. False Flag-Operation der Rebellen
3. Ein Einsatz chemischer Waffen durch die syrische Regierung "entbehrt jeder Logik"
4. Unglaubwürdige Zeugen
5. Obama provozierte Giftgasangriff [Nachtrag von 11:45]
Welches Schweinerl hätten's gern?


5. April 2017, abends   Russland verweigert die Untersuchungen über den Giftgasangriff...
 
 
 

Kommentare:

  1. Julian Röpcke meldet neuen Giftgasangriff in Syrien:
    "15 minutes ago, the #AssadPutin air force attacked #Lataminah with #ChemicalWeapons.
    This time, #Chlorine was used vs. civilians."

    AntwortenLöschen
  2. Ein Augenzeuge spricht im Video von 3 Luftangriffen. Dabei war seine ganze Familie vom Giftgas getötet worden.
    https://twitter.com/bjoernstritzel/status/849949467570733058

    Wer verfügt über Kampfflugzeuge...?

    AntwortenLöschen
  3. via Sputnik: Ankara würde eine Militäroperation der US-Streitkräfte gegen Syrien unterstützen, sollte Washington das Eingreifen beschließen...

    Ob sich Putin verkalkuliert hat...?

    AntwortenLöschen
  4. Wie verzweifelt muss man sein - jetzt holt SPUTNIK auch noch die alte Querflöte Gehrcke hervor...
    https://de.sputniknews.com/politik/20170406315223749-gehrcke-usa-syrien-intervention-katastrophe/

    AntwortenLöschen
  5. Reporter vor Ort: Es gibt kein bombardiertes Giftgas- und Munitionslager der Rebellen
    https://www.theguardian.com/world/2017/apr/06/the-dead-were-wherever-you-looked-inside-syrian-town-after-chemical-attack?CMP=Share_AndroidApp_Tweet

    Ergo: Assad und Putin lügen

    AntwortenLöschen