Mittwoch, 15. Februar 2017

Pax Terra Musica-Verantwortliche werfen Andrea Livnat (haGalil) eine "Geschichte von Lüge und Hass" vor...

"Dennoch stellt Frau Dr. Livnat ihr deutsch-jüdisches Nachrichtenmagazin K. Schmitt als Plattform zur Verfügung, die sich mit ihren eigenen Facebookseiten und Websiten zu research & documentation in die Anonymität begibt und Unternehmen und Einzelpersonen des öffentlichen Rechts denunziert und diffamiert. Dieser Verantwortung kann sich Frau Dr. Andrea Livnat, die laut ihrem Büro in München in Israel lebt und arbeitet, nicht entziehen. Mit ihrem jüdischen Nachrichtenmagazin stellt Frau Dr. Andrea Livnat ihre eigenen Ansprüche in Frage, die sie unter Antisemitismus - Judenhass gestern und heute formuliert und schreibt eine neue Geschichte von Lüge und Hass dazu."  (Mathias Tretschog und Malte Klingauf)
 
 
Die Konsternation bei den Pax Terra Musica-Verantwortlichen ist gross. Grund: Das jüdische Nachrichtenmagazin haGalil hatte Pax Terra Musica vorgeworfen, unter den eingeladenen Referenten würden sich Verschwörungsideologen und Antisemiten befinden:

"Neue „Friedensbewegung“ plant Festival mit rechten Referenten - Für Ende Juni 2017 planen Teile der neuen „Friedensbewegung“ ein großes Musikfestival im brandenburgischen Niedergörsdorf. Von der veranstaltenden Pax Terra Musica gGmbH i.G. werden bis zu 5000 Teilnehmende auf dem Festivalgelände, einem ehemaligen Militärflugplatz, erwartet. Dem Publikum soll auf fünf Bühnen Livemusik, politische Vorträge und Workshops geboten werden... [...]
Unter den Referent_innen, die für das Festival gebucht sind, befinden sich auch „namhafte“ Verschwörungsideologen und Antisemiten.
Tommy Hansen beispielsweise gibt das alternative Nachrichtenmagazin „Free21“ heraus. In dieser kostenlos verteilten Postille geben sich vor allem Autor_innen der verschwörungsgläubigen Szene die Klinke in die Hand. Stories rund um die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA oder Fantastereien über die Rothschild-Familie sind Beleg, dass in diesem Nachrichtenmagazin auf ideologische Propaganda statt auf Fakten gesetzt wird."  (haGalil, 18. Dezember 2016)

 
Mathias Tretschog und Malte Klingauf - Malte Klingauf wurde gestern von Ken Jebsen als "Macher" und "ein Mann der Tat" gelobt - gehen in ihrer Empörung sogar so weit, sich wie Opfer von "Bücherverbrennungen" zu fühlen. Assoziationen zu den Bücherverbrennungen im Dritten Reich sind nicht zufällig...
"Autoren*innen wie K. Schmitt und andere, die ihre Art des politischen Wirkens ebenso ausrichten, sollten sich genau überlegen, was sie mit ihrem Aktionismus erreichen wollen und wem es letztendlich nutzen soll bzw. wird. Soll unsere Gesellschaft mehr Demokratie wagen oder soll unsere Demokratie erneut in eine Zeit der Bücherverbrennungen abrutschen?"  (Mathias Tretschog und Malte Klingauf)

Was die Verantwortlichen des Pax Terra Musica-Festivals hier abliefern, ist angesichts der eingeladenen Künstler und Referenten mehr als heuchlerisch, so jedenfalls meine persönliche Meinung. Wer Tommy Hansen (Free21), Morgaine (!), Prinz Chaos II, Reiner Braun und Kilez More einlädt, muss sich über Kritik nicht wundern.

weltnetzTV wirbt für Morgaine,
Sahra Wagenknecht warb für weltnetzTV
(weltnetzTV wurde gegründet von Diether Dehm,
Albrecht Müller, Konstantin Wecker u.a.)
 

Und das sind Autoren von Free21:
Albrecht Müller (NachdenkSeiten, weltnetzTV), Jens Wernicke (NachDenkSeiten), Daniele Ganser, Willy Wimmer, Anneliese Fikentscher (NRhZ), Bernhard Trautvetter (KenFM-Autor), Dean Henderson, Dirk C. Fleck, Evelyn Hecht-Galinski (KenFM-Autorin), Florian Hauschild (RT Deutsch), F. William Engdahl, Katrin McCleam, Ken Jebsen, Lars Schall (NachDenkSeiten), Mark Bartalmai, Mathias Bröckers, Norbert Häring, Paul Craig Roberts, Paul Schreyer (NachDenkSeiten), Peter Haisenko, Propagandaschau, Rainer Rupp (RT Deutsch), Rico Albrecht, Uli Gellermann (Sputnik-Autor), Wolfgang Bittner usw. usw.
 

Malte Klingauf bei Ken Jebsen.
Man kennt sich von den Mahnwachen...


Jens Wernicke am 14. Juni 2016 auf den NachDenkSeiten: "Eine „linke Querfront“, die gab es nie."

Kommentare:

  1. Bei der Querfront läuft man immer denselben Typen über den Weg:
    Ken Jebsen, Morgaine, Bandbreite, Paul Schreyer, Daniele Ganser, Rainer Rupp, Diether Dehm undsoweiter undsofort

    AntwortenLöschen
  2. Sollen sie doch - wie Daniele Ganser und Paul Schreyer - laut "Kontaktschuld" schreien...

    AntwortenLöschen
  3. "Kloster Posa, Prinz Chaos und Morgaine: Ficken"
    https://www.youtube.com/watch?v=u2RM3KEqYTY

    AntwortenLöschen
  4. Johannes Niemeyer auf Sputnik (Wimmer-Artikel): "Trump ist ein Chaot und die wahre Gefahr für den Weltfrieden. Genau wie der Psychopath Putin und seine rechtsradikalen Faschistenfreunde in Russland. Da haben sich zwei Irre gesucht und gefunden. Nur was die Propaganda-Opfer Putins nicht wahrhaben wollen: Freunde werden die 2 nie werden. Im Gegenteil. Immer mehr wird deutlich, dass Obama Putins Freund war und Trump, der sich in nationalistischem Dreck wühlt, einen zweiten Nationalisten (Putin) nicht dulden werden kann."
    "Über Trump schwebt was? Der arme kleine Pudel Trump, oder was? Du scheinst nicht zu kapieren, wieviel Macht der US-Präsident hat und dass er keinen Bock auf seinen Nebenbuhler Putin hat. Das Sputnik-Propaganda-Medium hier stellt sich immer mehr gegen Trump, weil sie wissen, wo der Zug hinfährt. Wenn ich wissen will, was Putin denkt und wie er tickt, dann lese ich bei Sputnik. Das ist quasi ein 1:1-Abbild von Putins Psyche. Müssen die ja auch machen, weil Putin den Laden hier bezahlt. Richtig witzig."
    "Als wenn Putin ein Friedensengel wäre. Der zerbombt mit einem Massenmörder (Assad) ein ganzes Land und überfällt Nachbarländer (Ukraine). Nicht nur die USA mögen den Krieg, auch Putin ist so ein irrer Freak."

    https://de.sputniknews.com/politik/20170215314558512-wimmer-trump-vernichten/

    Klar, dass das den anderen Kommentatoren nicht gefällt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die NachDenkSeiten empfehlen heute genau diesen Sputnik-Artikel in den "Hinweisen des Tages"...
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=37038#h13

      Löschen