Dienstag, 29. November 2016

Fall Ganser/Wernicke: Die NachDenkSeiten geben nachträglich eine mögliche Interessenkollision zu

"Hinweis zu möglichen Interessenkollisionen: Jens Wernicke, der das Interview für die NachDenkseiten führte, ist auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter, des von Danielle Ganser geleiteten Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) tätig."  (verantwortlich: Jens Berger, NachDenkSeiten)
 

Dieser Hinweis des NachDenkSeiten-Redakteurs Jens Berger hat leider einen kleinen Schönheitsfehler. Ein Telepolis-Stammkommentator beschreibt ihn so:
 
"Die "NachDenkSeiten" haben jetzt ihren Artikel ergänzt:
Zitat: "Hinweis zu möglichen Interessenkollisionen: Jens Wernicke, der das Interview für die NachDenkseiten führte, ist auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter, des von Danielle Ganser geleiteten Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) tätig."
Naja, immerhin. Allerdings ohne diesen Hinweis auch als Nachtrag zu kennzeichnen, Transparenz sieht für mich anders aus. Bei einer Seite die sich nach eigener Beschreibung "Die kritische Website" nennt, könnte man mehr erwarten. Transparent wäre es, die Nachträge auch als solche zu kennzeichnen, vor allem wenn man auf die Petition „Transparenz auf #Wikipedia!“ hinweist. Auch bei Heise werden Nachträge gekennzeichnet, sogar hier im Forum (Editiert am...) das ist eigentlich auch üblich.
"Die Welt im Erdölrausch"  -  Nur zur Info: Ein Interview mit Herrn Ganser, geführt von Jens Wernicke. Irgendwie lustig."  (andlonn)


Daniele Ganser wirbt für die "Gegenöffentlichkeit" - mit
KenFM, RT Deutsch und NachDenkSeiten
 
 

1 Kommentar:

  1. Kommentar zu Daniele Ganser:
    "Daniele Ganser bei Nuoviso zusammen mit Michael Vogt: https://m.youtube.com/watch?v=_fBlwaT42lA
    Der Typ ist völlig im braunen Sumpf angekommen. Ich frage mich immer: wie kann man auf so Typen hereinfallen und auch noch denken man wäre irgendwie „links“? Als ich zum ersten Mal ein Video von Ganser gesehen habe, war mir sofort klar was für ein Desinformat dieser Herr ist.

    Wer sich zu „Nuoviso“ setzt und dort ein bißchen mit Michael Vogt plaudert, ist wirklich alles Mögliche, aber ganz sicher nicht links."

    https://nazienkel.wordpress.com/2016/12/02/das-braune-umfeld-um-die-nachdenkseiten-daniele-ganser-zitiert-den-verfolgten-alex-jones/#comment-504

    Das sehe ich ganz ähnlich...

    AntwortenLöschen