Dienstag, 17. November 2015

"Weil, die Terrorpaten sitzen bei uns in den Parlamenten." (Ken Jebsen)

Gestern veröffentlichte Ken Jebsen wieder eines seiner total duchgeknallten Youtube-Videos. Bei Minute 17:27 sagte er: "Weil, die Terrorpaten sitzen bei uns in den Parlamenten."
Das ganze Video hindurch faselt er von den "Eliten". Es werde eine Agenda abgearbeitet. Auch Putin sei von der Oligarchen-Elite abhängig und werde von ihr gesteuert. Gegen Ende des Videos (ab Minute 28) deutet Ken Jebsen an, dass "die Eliten" eine Dezimierung der Bevölkerung anstreben würden: "Wir sind im Weg, wir sind zu viele."  und  "Im Moment läuft ein Programm, das darauf abzielt, die Meisten von uns loszuwerden."
Das sind Verschwörungstheorien der untersten Schublade!
 
Nun haben wir also eine Allianz der NachDenkSeiten mit dem widerlichen weltnetz-tv und mit dem durchgeknallten Ken Jebsen.
Macht nur weiter so, NachDenkSeiten...
 
Ich verstehe Wolfgang Lieb immer mehr.
 
 


Nachtrag vom 18.11.2015:

Der Duktus von Albrecht Müller ("Die Öffentlichkeit zerfällt zusehends total") gleicht sich immer mehr jenem von Ken Jebsen an...


 

Kommentare:

  1. Der Partner von Ken Jebsen, Albrecht Müller, läuft auch gerade Amok: "Die Öffentlichkeit zerfällt zusehends total"
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=28801

    Da zerfällt wohl auch noch etwas anderes...

    AntwortenLöschen
  2. Zu Beginn des Videos schaut Ken Jebsen mehrere Sekunden lang ganz irre in die Kamera.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die 7 sekunden habe ich ausgehalten. jetzt gehe ich einen tee kochen ...

      Löschen
  3. Zionistisch:
    "Wie die Zeitung „Le Monde“ berichtet, soll der Dschihadist Fabien Clain, der Sprecher der IS-Audiobotschaft, schon im Jahr 2009 die Betreiber des Konzertsaals Bataclan als zionistisch bezeichnet und ihnen gedroht haben. Der 37-Jährige aus Toulouse war im selben Jahr zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden."
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/der-morgen-spiegelonline-echtzeit-nachrichten-am-18-11-2015-a-1062568.html

    Lest doch mal bei KenFM, was Ken Jebsen und Evelyn Hecht-Galinski so über Zionisten und Israel schreiben...

    AntwortenLöschen
  4. Über Ken Jebsens Auftritt in Plauen:

    http://www.akweb.de//ak_s/ak610/48.htm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Warum ist Ken Jebsens Populismus auch bei Linken beliebt?"
      Danke für den Hinweis!

      Löschen
    2. @anonym
      Gute Frage!

      Löschen
  5. In der Tat unterste Schublade, das Jebsen-Statement. Er deutet an, dass Paris, so wie 9/11, ein Inside-Job war, und die Bevölkerung und die Terroristen beide Opfer der Elite weltweit. Man müsste sich mal die Zeit nehmen und das Geplapper analysieren. Es ist im Prinzip ganz interessant, wie er das macht. Ohne jeden Beleg nur dem einen Konzept folgen, nämlich das Ganze als Inside-Job darzustellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Genova
      Es wird immer schlimmer.

      Löschen
  6. Heute bei Der Fehlende Part von RT Deutsch: Gerhard Wisnewski
    https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/35642-fehlende-part-was-in-berichterstattung/

    *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er kennt "Die Wahrheit über das Charlie Hebdo-Attentat"...
      http://www.gerhard-wisnewski.de/Kopp.html

      Löschen
  7. Hat gerade noch gefehlt: Der Duke erklärt den Antisemitismus. Oder das, was er für Antisemitismus hält...
    http://feynsinn.org/?p=4560

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, war nur ein kurzer Abstecher nach Klein-Bloggersdorf...

      Löschen
  8. Antworten
    1. Hardy,
      Charlie hat sogar eine persönliche Widmung geschrieben....
      http://narrenschiffsbruecke.blogspot.ch/2015/11/jebsen-und-die-weltverschworung.html?showComment=1447931285148#c5164086293007087853

      Löschen